Multipolar zur Pandemiepolitik

Monkey Business

Der Beitrag befasst sich mit dem neuen Buch von Bill Gates zur Pandemiebekämpfung und dem Timing, direkt vor einer wegweisenden WHO-Konferenz, die in diesen Tagen stattfindet.

Gates´ 300 Seiten starkes Buch erschien am 3. Mai zeitgleich auf Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch. Sachbücher dieser Art haben üblicherweise einen Vorlauf von mindestens einem Jahr, von der Idee und den Vertragsverhandlungen mit dem Verlag, über die Recherche, das Schreiben, das Lektorat und die Produktion bis hin zur Planung der Marketing-Kampagne. Das ist insofern von Bedeutung, als der Veröffentlichungstermin des Buches zeitlich zu der in diesen Tagen anstehenden Beratungen zur Verschärfung der „Internationalen Gesundheitsvorschriften“ passt. Diese Beratungen finden vom 22. bis 28. Mai beim Jahrestreffen der WHO in Genf statt und dort geht es im Wesentlichen um das Gleiche wie in Gates´ Buch: eine stärkere zentrale Kontrolle der Pandemie-Bekämpfung bei gleichzeitiger Schwächung nationaler Souveränitäten.

Schreyer gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und fasst zusammen:

Das Zusammentreffen all dieser Ereignisse, denen sämtlich eine monatelange Planung vorausging, im Mai 2022 kann ein Zufall sein. Das ist nicht ausgeschlossen. Sehr wahrscheinlich wirkt diese Annahme aber nicht.

https://multipolar-magazin.de/artikel/monkey-business

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel norberthaering.de zur Pandemiepolitik Affenpocken treffen unsere Regierenden nicht unvorbereitet
Nächster Artikel Übermedien zum Pokalfinale Wenn der mediale Jubel lauter ist als die Kritik