Corona

Vom pandemischen Elend der Linken

Viele Linke kritisierten in Zeiten von Corona den Staat oft nur, wenn die Maßnahmen zu lasch erschienen. Der Blick in zwei aktuelle Bücher von prominenten Linken zeigt auf verschiedene Weise einiges von dem Elend der Linken mit dem Thema auf. Eine Doppelrezension.

Von HELGE BUTTKEREIT | Veröffentlicht am 06.07.2022 in: Literatur
Ukraine-Krieg

Acht Jahre Krieg

Seit 2014 herrscht Krieg im Osten der Ukraine. Der deutsche Journalist Ulrich Heyden hat diesen immer wieder für verschiedene Medien beschrieben. Nun hat er seine Texte in einem Buch zusammengefasst. Eine Rezension.

Von GEORG AUERNHEIMER | Veröffentlicht am 09.06.2022 in: Literatur
Pressefreiheit

Zensur gegen den Machtverlust

Zensur gibt es seit der Erfindung des Drucks mit beweglichen Lettern. Sie ist immer auch ein Ausdruck bröckelnder Macht, meint Hannes Hofbauer. Er hat eine Geschichte der Zensur bis in die Gegenwart vorgelegt. Eine Rezension.

Von HELGE BUTTKEREIT | Veröffentlicht am 20.05.2022 in: Literatur
Feuilleton

Ein Déjà-vu-Erlebnis

Die Pest von Albert Camus als Allegorie für Corona

Von LOU MARIN, Marseille | Veröffentlicht am 16.10.2020 in: Feuilleton
9/11

Das Neue Pearl Harbor

Der 11. September 2001 markiert in vielerlei Hinsicht eine historische Zäsur. Seitdem führen die USA einen „Krieg gegen den Terror“.

OLIVER BOMMER im Gespräch mit Jens Wernicke | Veröffentlicht am 06.10.2016 in: Literatur
Literatur

Der berechnete Mensch

Kai Schlieter hat ein wichtiges Buch über die bedrohliche Seite Künstlicher Intelligenz geschrieben

Von THOMAS WAGNER | Veröffentlicht am 23.06.2016 in: Literatur
sonnenaufgang.jpg
Zeitfragen

Ein „Rosenmorgen“

Unterwegs in Syrien. Ein Reisebericht Von MARIE-ANGE PATRIZIO, 24. März 2016 -   Sich im Dickicht der Nachrichtenvielfalt ein ...

Von Hintergrund.de | Veröffentlicht am 24.03.2016 in: Zeitfragen