Nachdenkseiten zu Erdgas

Während wir Gasnotfallpläne schmieden, exportieren wir massenweise Erdgas nach Polen

In Polen sind die Speicher voll, in Deutschland wird auf den Mangel vorbereitet. Warum ist das so? Die Jamal-Pipeline ist derzeit in umgekehrter Richtung aktiv. Gas wird aus Deutschland nach Polen gepumpt.

Wie glaubwürdig ist dann jedoch das „Gejammer“ der Bunderegierung? Sie könnte die drohenden Engpässe und die Explosion des Gaspreises für deutsche Verbraucher mit einem Handstrich beenden und hat dafür gleich zwei Optionen: Sie kann Nord Stream 2 öffnen und sie kann Druck auf die Polen ausüben, so dass diese die Jamal Pipeline als Transitleitung öffnen.

Doch beide Optionen spielen offenbar für die deutsch Politik keine Rolle. Und so kommt es, wie es kommen muss. Während Polens Gasspeicher zum Bersten gefüllt sind, stellt sich Deutschland auf einen Notwinter mit horrenden Gaspreisen und physischen Gassperren für Industrie und Haushalte ein. Die Bundesregierung macht Putin dafür verantwortlich, die Medien fordern noch weiterreichende Sanktionen und das Volk übt sich in Duldungsstarre. Kann es sein, dass die Deutschen ganz schön dumm sind?

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel RT zur Pandemiepolitik Seit Monaten keine aktuellen Daten zur Impfwirksamkeit
Nächster Artikel Berliner Zeitung zu Pandemiemaßnahmen Warum die Maskenpflicht aktuell verfassungswidrig ist und sofort beendet werden muss