Overton-Magazin zur Bundestagswahl 2021

Bundestag: 39 Minuten für ein historisches Wahlversagen

Die Bundestagswahl muss teilweise wiederholt werden. Thomas Moser betrachtet die Debatte, in der über das Wahlversagen in der Hauptstadt gesprochen und am Ende über die Wiederholung entschieden wurde.

Normalerweise gibt es nach einer Bundestagwahl etwa 200 Einsprüche, sagte die Vorsitzende des Wahlprüfungsausschusses. Dieses Mal waren es bundesweit 2000 Einsprüche, von denen die große Mehrheit in Berlin erhoben wurden: 1900 Einsprüche, oder über 90 Prozent. Alles nur ein Berliner Problem also? Das ist fraglich. Schon deshalb, weil „kein Einspruch“ nicht heißt, dass es keine Vorfälle gab. Vielleicht waren die Menschen in der Hauptstadt nur politisierter, mobilisierter und meldefreudiger als im Rest des Landes.

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Freitag zum Ukraine-Krieg Friedensverhandlungen: Ein Friedensstreif am Horizont der Ukraine?
Nächster Artikel Multipolar zu Journalismus-Förderung im Ausland „Medizin gegen Machtmissbrauch“