junge Welt zur Weltwirtschaft

Globalisierung als Wirtschaftskrieg

Die Sanktionen gegen Russland befördern die Fragmentierung der Weltökonomie. Der globale Süden wendet sich ab

Die Sanktionen gegen Russland befördern die Fragmentierung der Weltökonomie. Der globale Süden wendet sich ab

Die jüngsten internationalen Gipfeltreffen haben gezeigt, dass der Westen nicht (mehr) in der Lage ist, dem globalen Süden seine Agenda aufzuzwingen. Bislang konnte weder das Zuckerbrot von Finanzzusagen noch die Peitsche von Sanktionsdrohungen den globalen Süden spalten und relevante Länder für einen »demokratischen«, westlich dominierten Wirtschaftsblock gewinnen. Eigentlich wäre dies ein Anlass für Europa, sich seiner eigenen Interessen bewusst zu werden und die bedingungslose Unterordnung unter die USA in Frage zu stellen. Von der aktuellen Bundesregierung und der aktuellen EU-Führung ist dies aber offensichtlich nicht zu erwarten – Scholz sonnt sich in Bidens Lob, statt deutsche Interessen zu vertreten.

https://www.jungewelt.de/artikel/429834.%C3%B6konomie-globalisierung-als-wirtschaftskrieg.html

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Berliner Zeitung zu Pandemiemaßnahmen Warum die Maskenpflicht aktuell verfassungswidrig ist und sofort beendet werden muss
Nächster Artikel Kriegspropaganda Lügen in Kriegszeiten