Telepolis zu Atomwaffen

"Schon der Besitz von Atomwaffen ist unmoralisch"

Die Jahrestage der US-amerikanischen Atombombenabwürfe regen wie immer zum Nachdenken an. Wie können wir eine Welt ohne Atomwaffen schaffen? Ein Kommentar.

Solange auf der Welt mehr als 400 Atomkraftwerke laufen, werden skrupellose Machtpolitiker weiterhin versuchen, Atombomben zu bauen. 400 Kernkraftwerke sind 400 mögliche Atomunfälle. Es gibt kein einziges AKW auf der Welt, das zu 100 Prozent sicher ist. Sicher ist nur das atomare Restrisiko.

Wir müssen zudem damit rechnen, dass Atombomben eines Tages auch in die Hände von Terroristen gelangen, wenn wir das Atomzeitalter nicht hinter uns lassen. Das aber heißt: Möglichst rasch alle AKWs schließen und Strom aus erneuerbaren Energiequellen gewinnen – aus Sonne, Wind, Bioenergie, Erdwärme, Wasserkraft und Meeresenergie. Bei entsprechendem politischem Willen ist die solare Energiewende in 15 Jahren zu 100 Prozent möglich.

https://www.heise.de/tp/features/Schon-der-Besitz-von-Atomwaffen-ist-unmoralisch-7205372.html

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Nachdenkseiten zu Annalena Baerbock Die Größenwahnsinnige
Nächster Artikel junge Welt zu Palästina Gaza in Geiselhaft