Nachdenkseiten zu den Grünen

Warum ist niemand „geschockt“ von den Wahlergebnissen der Grünen?

AfD und Grüne haben in Niedersachsen ihre Stimmen verdoppelt. Während aber der Zuspruch zur AfD den Kommentatoren Anlass zur Sorge gibt, sorgt sich keiner über die Zustimmung zur Kriegstreiberpartei Nummer eins. Jens Berger kommentiert.

Wer die AfD wählt, stimmt, so ist es zumindest Konsens unter den Leitartiklern, auch jeder rassistischen, antisemitischen und chauvinistischen Aussage von AfD-Politikern wie Björn Höcke oder dem mittlerweile ausgeschlossenen Andreas Kalbitz zu. Das lassen wir mal so stehen. Wenn man diesen hohen Anspruch an AfD-Wähler anlegt, müsste man jedoch im Umkehrschluss auch davon ausgehen, dass jeder Grünen-Wähler jeder rassistischen, bellizistischen und imperialistischen Aussage von Grünen-Politikern wie Anton Hofreiter und Annalena Baerbock zustimmt. Schließlich haben Grünen-Wähler ja im Parteien-Vergleich die höchsten Bildungsabschlüsse und sollten intellektuell begreifen, wem und was sie da ihre Stimme geben.

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Freitag zu Energiepreisen Gaspreisbremse: Zwischenbericht der Kommission ist eine Enttäuschung
Nächster Artikel junge Welt zur Niedersachsenwahl Zwei Lager