Berliner Zeitung zu Nord Stream

Jeffrey Sachs im Gespräch: Aus diesem Grund wurde Nord Stream wohl zerstört

Der international bekannte Ökonom Jeffrey Sachs hat sich zum Anschlag auf die Pipeline geäußert. Er hält die Vereinigten Staaten für verantwortlich. Die USA seien immer gegen die Pipelines gewesen.

„Sie warnten im Voraus vor der Zerstörung der Pipelines. Sie verfügen auch über die technischen Mittel für solch eine Aktion. Wahrscheinlich war es eine Boeing P-8 Poseidon, die auch von Überwachungsmonitoren gesehen wurde.“ Die USA würden auch strategisch und finanziell von der Operation profitieren, sagt Sachs weiter. Tatsächlich nannte der US-Außenminister Antony Blinken die Zerstörung der Pipelines eine „enorme Chance“, die Abhängigkeit Europas von russischer Energie zu beenden. „Der mit Abstand wahrscheinlichste Täter hinter der Aktion sind also die USA“, so Sachs.

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/nord-stream-pipelines-wohl-deswegen-zerstoert-jeffrey-sachs-hat-neue-theorien-zu-den-lecks-li.273634

Drucken

Drucken

Teilen