Manfred Kanther

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Vorstoß des jetzigen Innenministers Schäuble, Verdächtige töten zu dürfen, ist die Strafverfolgung des früheren Innenministers Manfred Kanther, der damals so genannte „Law and Order“-Mann, interessant. Die Wirtschaftskammer des Landgerichts hatte Kanther zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Er hatte 1983 zusammen mit dem ehemaligen Finanzberater Horst Weyrauch 10 Millionen Euro aus dem Vermögen der Hessen- CDU ins Ausland geschafft und danach geheime Rückflüsse des Geldes organisiert. Darauf weist der Berliner Tagesspiegel in seiner Ausgabe vom 10. Juli 1007 hin.

Drucken

Drucken

Teilen