Kriege

Kriegsvorbereitungen gegen Iran: Indizien für einen bevorstehenden Angriff verdichten sich

Von REDAKTION, 28. Juni 2010 –

Seit einigen Tagen mehren sich die Anzeichen, dass die propagandistischen und logistischen Vorbereitungen der USA und Israels für einen Angriff auf den Iran in eine neue Phase eingetreten sind.

Die israelische Luftwaffe hat auf einem saudiarabischen Militärstützpunkt militärische Ausrüstung ausgeladen. Parallel dazu wurden US-Truppen in Aserbaidschan an der Grenze zum Iran zusammengezogen und ein ungewöhnlich starker US-Flottenverband passierte den Suezkanal. Das meldeten israelische und iranische Medien bereits in der vergangenen Woche (1)  Ein israelisches Schiff habe sich der Armada angeschlossen.

Vor mehr als zwei Wochen soll die israelische Luftwaffe auf einem Stützpunkt nahe der Stadt Tabuk im nordwestlichen Saudi-Arabien gelandet sein. Ein Flugpassagier gab dem Bericht zufolge an, dass der Flughafen in Tabuk während der israelischen Landemanöver ohne Angabe von Gründen für den gesamten anderen Flugverkehr geschlossen war.

Die betroffenen Fluggäste seien finanziell entschädigt und in Vier-Sterne-Hotels untergebracht worden. Der höchste Machtträger in Tabuk, Prince Fahd ben Sultan, soll die Zusammenarbeit mit Israel höchstpersönlich koordiniert haben. Die Basis wird als zentraler Ausgangspunkt für einen israelischen Angriff auf den Iran angesehen.

Nach Angaben des iranischen Press TV haben unterdessen die Revolutionsgarden begonnen, die Nordwestgrenze der Islamischen Republik verstärkt zu überwachen, nachdem im Nachbarland Aserbaidschan US-Streitkräfte und israelische Soldaten beobachtet worden seien. Die Anwesenheit der US-Soldaten sei auch von Medienberichten in Aserbaidschan bestätigt worden.

Das israelische Portal Debka meldete, dass Israel und die USA von Aserbaidschan aus das Geschehen im Iran mit den Mitteln elektronischer Aufklärung sehr genau beobachten und dass der Iran an seiner nordwestlichen Grenze den Kriegszustand ausgerufen hat. (2)

Eine neue Qualität zeigen darüber hinaus die von der CIA gestreuten Informationen über den angeblichen Entwicklungsstand des iranischen Atomprogramms. Am Sonntag verkündete CIA-Chef Leon Panetta gegenüber dem US-Sender ABC, dass der Iran über genügend niedrig angereichertes Uran für zwei Atombomben verfüge und diese Nuklearwaffen bereits 2012 einsatzbereit sein könnten. Mit diesem Datum machte er implizit eine Angabe, in welchem Zeitraum mit einem Militärschlag gegen den Iran zu rechnen ist: binnen eines Jahres.

Um Atombomben zu bauen, müsse der Iran das Uran zunächst hoch anreichern, sagte Panetta. „Und wir würden schätzen, dass es, wenn sie sich dafür entscheiden, wahrscheinlich ein Jahr dauern würde, diesen Punkt zu erreichen. Wahrscheinlich würde es ein weiteres Jahr dauern, die geeignete Art von Trägersystem zu entwickeln, um die Waffen einsatzbereit zu machen.“ Der Chef des Geheimdienstes äußerte die Überzeugung, dass der Iran trotz der jüngsten UN-Sanktionen weiterhin an seinen Nuklearkapazitäten arbeite.

(1) http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/138231
(2)  http://www.debka.com/article/8868/

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Kriege Krieg in Afghanistan wird immer blutiger: Vereinte Nationen bringen Mitarbeiter in Sicherheit
Nächster Artikel Kriege Der „Haudegen“ und die CIA