Terrorismus

Das BKA ‚fühlt’ neue Stärke von Al-Qaida

 

Von MARKUS JANSOHN, 28. März 2008:

Für das BKA sind die jüngsten angeblichen Al-Qaida-Drohungen, die von einer dubiosen Firma in Maryland oder einem Washingtoner Institut mit dem Namen SITE in Umlauf gebracht, übersetzt oder kommentiert werden, Indiz für ein Erstarken der Organisation Al- Qaida. Das geht aus der neuen Pressemitteilung des BKA vom 28. März 2008 hervor. Dort heißt es: Die zuletzt intensivierte ‚Öffentlichkeitskampagne’ der Al-Qaida ist als Indiz dafür zu werten, dass die Terrororganisation wieder an Stärke gewonnen hat.“ (1)

Die Presseabteilung des BKA konnte gegenüber Hintergrund.de bezüglich der Echtheitsprüfung der Audio- und Videobotschaften nichts Genaueres sagen. (2)

Interessant ist aber, daß allein die Anzahl von einfach und billig hergestellten  Drohbotschaften, deren Echtheit nicht einmal nachgewiesen ist, für das BKA ein entscheidender Hinweis auf die Stärke einer angeblichen Terrororganisation ist.

Wie das BKA die Organisation SITE oder andere ähnliche Einrichtungen einschätzt, darüber will die Wiesbadener Behörde grundsätzlich keine Angaben gegenüber der Öffentlichkeit machen, so eine Pressesprecherin auf Anfrage von Hintergrund.de (2).

Quellen:
(1) Presseinformation zur Jahrespressekonferenz des BKA
(2) Telefongespräch mit der Pressestelle des BKA am 28. März 2008

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Terrorismus Vor 75 Jahren brannte der Reichstag
Nächster Artikel Terrorismus Prozessauftakt gegen die „Terror-Verdächtigen der Sauerland-Zelle“