Editorial Heft 1/2 2024

Medien & Manipulation

Unser neues Heft legt den Schwerpunkt auf Medienkritik. Wir schauen uns an, wie die Medien arbeiten, wie sie manipulieren und welche Formen von Zensur es mittlerweile in Deutschland und der EU gibt. Das Heft ist ab dem 16. Dezember im Handel erhältlich.

1702649371

Blick in die Regie der Tagesschau.
Foto: Wikiuka, Lizenz: CC BY-SA, Mehr Infos

Die Ereignisse rund um den Globus überschlagen sich derzeit. Die Flut von Meldungen und Bildern überfordert viele. Auch für Journalisten wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Im Journalismus heißen sie Fakes und Fakten. Neben mehr oder weniger eindeutig erkennbarer Propaganda werden Manipulationen von Fotos und Bewegtbildern zu einem immer ernsthafteren Problem. Gerade in Kriegszeiten gilt unverändert die Erkenntnis von Lord Ponsonby, die er 1928 postulierte: »Nach der Kriegserklärung ist die Wahrheit das erste Opfer.«

In einem Konflikt sind Manipulationen kein Privileg nur einer Seite. Und auch in Friedenszeiten wird »die Wahrheit« gerne so zurechtgebogen, dass sie als Rechtfertigung einer bestimmten Politik dienen kann. Zur Propaganda gehört natürlich auch, dem politischen, militärischen, religiösen oder ökonomischen Kontrahenten – der mitunter alles zugleich ist – zu unterstellen, er sei der Einzige, der manipuliere, während man selbst die Fackel der Wahrheit hochhalte.

Wir haben uns in dieser Ausgabe bemüht, das Problem der Manipulationen und Medien etwas eingehender zu beleuchten, Motivationen, Methoden und Macher zu benennen, Beispiele zu liefern. Wir wollen damit – wie immer – einen Hintergrund bieten, ein Informationsangebot unterbreiten, auf dessen Basis Sie sich dann eine eigene Meinung bilden können. Vielleicht hilft Ihnen unser Heft auch dabei, zukünftig Medien besser zu nutzen, Manipulationsversuche leichter zu erkennen oder ignorieren zu können.

Wir wünschen interessante Lesestunden.
Die Redaktion

Das Inhaltsverzeichnis von Heft 1/2 2024

Abo oder Einzelheft hier bestellen

Seit Juli 2023 erscheint das Nachrichtenmagazin Hintergrund nach dreijähriger Pause wieder als Print-Ausgabe. Und zwar alle zwei Monate.

Hintergrund abonnieren

Ein Einzelheft oder ein Abo können Sie hier bestellen.

Sie finden das Heft auch im Zeitschriftenhandel. Um einen Händler bei Ihnen vor Ort zu finden, nutzen Sie am besten die Suchfunktion von Mykiosk

Der Hintergrund-Newsletter

Wir informieren künftig einmal in der Woche über neue Beiträge.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Medienkritik Journalismus als Waffe der Macht
Nächster Artikel Eine organisierte Kampagne par excellence Nie wieder ARD!