junge Welt zum Ukraine-Krieg

Anschlag auf Krim-Brücke?

Nach der Explosion auf der Krim-Brücke stellt sich die Frage, wer verantwortlich ist. Vieles deutet auf eine ukrainische Urheberschaft. Reinhard Lauterbach fasst erste Erkenntnisse zusammen und macht sich Gedanken darüber, welche Folgen der Anschlag haben könnte.

Die Zurückhaltung auf russischer Seite ist erklärlich. Die Ukraine hatte schon mehrfach mit Angriffen auf die aus ihrer Sicht illegale Krim-Brücke gedroht. Der Vorfall bringt Russland politisch und militärisch in Zugzwang. Bei früheren Gelegenheiten hatte Russland gedroht, einen Angriff auf die Brücke mit einem Schlag gegen das Regierungszentrum in Kiew zu beantworten. Bleibt dieser jetzt aus, ist dies gleichbedeutend damit, dass Russland den Angriff, den bisher bedeutendsten auf russischem Territorium, stillschweigend hinnimmt; findet er statt, ist mit einem »Sturm der Entrüstung« auf westlicher Seite wegen der »Eskalation« zu rechnen.

https://www.jungewelt.de/artikel/436812.terrorismus-anschlag-auf-krim-br%C3%BCcke.html

 

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Nachdenkseiten zum Gesundheitssystem Kehraus im Krankenhaus: Wie man Kliniken von Störfaktoren wie Patienten und Beschäftigten befreit
Nächster Artikel Freitag zu Energiepreisen Gaspreisbremse: Zwischenbericht der Kommission ist eine Enttäuschung