Multipolar zu Propaganda

„Cognitive Warfare“: Die NATO plant den Krieg um die Köpfe

Wir erleben derzeit (auch) eine Propagandaschlacht. Die NATO hat sich darauf vorbereitet, der Psychologe Jonas Tögel fasst das „Cognitive Warfare“ zusammen:

Um im Krieg siegreich zu sein, muss auch der Kampf um die öffentliche Meinung gewonnen werden. Dieser wird seit über 100 Jahren mit immer moderneren Werkzeugen, sogenannten Soft-Power-Techniken, geführt. Diese bezeichnen all jene psychologischen Einflusswerkzeuge, mit denen Menschen so gelenkt werden können, dass sie diese Steuerung selbst nicht bemerken. Der amerikanische Politikwissenschaftler Joseph Nye definiert Soft Power daher als „die Fähigkeit, andere zu überzeugen das zu tun, was du willst, ohne dass du Gewalt oder Zwang anwendest.“

https://multipolar-magazin.de/artikel/cognitive-warfare-nato

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Overton-Magazin zum Ukraine-Krieg Russische Raketen auf ein polnisches Dorf?
Nächster Artikel Nachdenkseiten zur Wahlwiederholung in Berlin Wahlwiederholung in Berlin: Rot-Grün-Rot wohl bald Geschichte