norberthaering.de zu Faktenchecks

DPA zur Gesundheitsdiktatur: Peinliche Faktenchecks mit verräterischen Fäden zu den Hintermännern

Zum Thema Faktenchecks haben wir bereits öfter etwas geschrieben. Aber sie treiben weiter ihr Spiel mit den Fakten. Oft genug gilt nur das als Fakt, was von öffentlichen Stellen kommt (und was ins Meinungsbild der Haltungsjournalisten passt). Norbert Häring weist auf ein aktuelles Stück hin, das die dpa fabriziert hat und das globale “Gesundheits”regime der WHO zum Thema hat. Und er ordnet in den großen Zusammenhang ein. Zusammenfassend schreibt er:

Es gibt vielfältige und enge Verbindungen zwischen der Weltgesundheitsorganisation und dem internationalen Netzwerk von oft direkt oder indirekt von den Regierungen finanzierten Faktencheckern, die WHO und Regierungen mit großem Eifer gegen Kritik von Medien außerhalb des Mainstream in Schutz nehmen.

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Spiegel-Debatte zum Haltungsjournalismus Der aktivistische Journalismus und der Preis der Wahrheit
Nächster Artikel Overton-Magazin zum Ukraine-Krieg Ukraine, USA, Russland: Siegesgewiss in die Katastrophe?