Telepolis zu Propaganda

Zehn zweifelhafte Faktenchecks – und wie die Politik die Wissenschaft diskreditierte

Faktenchecks sind eine neue Erfindung der Leitmedien zur Diskreditierung von Meinungen, die dem Narrativ der Herrschenden widersprechen (siehe Hintergrund-Medienrundschau vom 28. Oktober 2022). Philipp Fess hat für Telepolis einmal genau auf einige der Faktenchecks zu Corona geschaut, sich aber auch generell mit dem Phänomen befasst:

… der Faktencheck hat definitionsgemäß die fluiden und widersprüchlichen Hypothesen der Wissenschaft in eindeutige Information umzuschreiben, nach der sich die Menschen formieren konnten. Das ist nicht nur ein abgedroschenes Wortspiel, denn wahr und falsch (oder auch das vermeintlich harmlosere “unbelegt”) formten sich für die Empfänger nicht selten zu “gut” und “böse”, “wir” und “die”. Das Uneinheitliche, Inkommensurable – wie der kluge Adorno geschwurbelt hätte – liegt dem Faktencheck daher tendenziell fern.

https://www.heise.de/tp/features/Zehn-zweifelhafte-Faktenchecks-und-wie-die-Politik-die-Wissenschaft-diskreditierte-7339388.html

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Nachdenkseiten zur Wahlwiederholung in Berlin Wahlwiederholung in Berlin: Rot-Grün-Rot wohl bald Geschichte
Nächster Artikel Overton-Magazin zum Ukraine-Krieg Wann ist das Niedermetzeln von Gefangenen ein Kriegsverbrechen?