Live Kurzmeldungen Ukraine Russland

Liveticker Ukraine 10.10.2022

Aus gegebenem Anlass richtet Hintergrund heute einen Liveticker ein. Wir werden aktuell während des heutigen Tages aus einer Vielzahl ausländischer Kanäle Kurznachrichten weiterleiten. Im Fokus steht dabei besonders die Berichterstattung aus Russland und der Ukraine, auch weil diese in westlichen Medien unerwähnt bleibt oder verfälscht dargestellt wird. Bitte beachten Sie, dass wir in der Kürze der Zeit nicht die für uns übliche Analyse einzelner Meldungen durchführen können. Wir werden aber jeweils die Fundstellen unserer Kurznachrichten angeben. Unser Anliegen ist es, in Deutschland schwer zugängliche Nachrichten aktuell zu übermitteln und ggf. zu übersetzen.

Raketeneinschläge Lviv Starke Brände beim Wärmekraftwerk Lviv und anderen Standorten nach Raketeneinschlägen. 10.10.2022, 10.00 Uhr
Quelle @RVvoenkor, Mehr Infos

18:30 UhrWir beenden für heute unseren Liveticker. Sollten die Angriffe am heutigen Abend erneut aufflammen, melden wir uns wieder. Ansonsten werden wir morgen an dieser Stelle einen Überblick über die internationalen Reaktionen für Sie zusammenstellen.

Lesen Sie auch unsere aktuellen Artikel:

Angriff auf Krim-Brücke: Spurensuche, Spekulation und Eskalation

Liveticker Ukraine, Dienstag 11.10.2022


Zusammenfassung der heutigen Ereignisse

17:54 Uhr – Ukraine stoppt Stromexporte in die EU aufgrund von Raketenangriffen – Energieministerium
Kiew wird die Exporte einstellen, um sein eigenes Energiesystem zu stabilisieren. @RVvoenkor

17:50 UhrSergei Aksjonow, Präsident der russischen Teilrepublik Krim, teilte mit: Der Frachtverkehr auf der Krim-Brücke könne bis zum 16. Oktober wieder aufgenommen werden. Die endgültigen Restaurierungsarbeiten können innerhalb von eineinhalb Monaten abgeschlossen werden, fügte er hinzu. Laut Aksjonow wird sich die Lage bei den Verkehrsverbindungen zwischen der Krim und dem russischen Festland in zwei oder drei Tagen wieder normalisieren. @tass_agency

16:56 Uhr Internationale Reaktionen: Wie der stellvertretende Innenminister Maciej Wąsik mitteilte, führen die polnischen Behörden, die für die öffentliche Sicherheit zuständig sind, derzeit eine Bestandsaufnahme der mehr als 60.000 Bunker im Land durch. Die Diskussion über den Zustand der Luftschutzbunker begann in der polnischen Gesellschaft im Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ukraine. @tass_agency

16:45 Uhr – Die NATO-Länder drängen angesichts schwindender Waffenbestände die Rüstungsunternehmen, die Produktion anzukurbeln, um die Bestände wieder aufzufüllen und Kiew zu helfen, berichtet Bloomberg. Einigen europäischen Ländern, die Waffen an die Ukraine geliefert haben, gehen die Vorräte aus – und es könnte Jahre dauern, bis die Lücke geschlossen ist. Ria Novosti @rian_ru

16:32 Uhr – Deutscher Generalbundesanwalt hat Ermittlungen gegen unbekannt wegen der Nord-Stream-Bombenanschläge aufgenommen, berichtet Der Spiegel. @tass_agency

16:02 Uhr – Der SBU (ukrainischer Geheimdienst) hat Dmitrij Medwedew auf die Fahndungsliste gesetzt, wie aus der Datenbank des ukrainischen Innenministeriums hervorgeht. @tass_agency

15:50 UhrKiew befürchtet nach den Zwischenwahlen zum US-Kongress (midterms) Kürzungen der Militärhilfe aus den Vereinigten Staaten. Das berichtet die Washington Post. Einem ukrainischen Beamten zufolge ist Kiew fast vollständig von ausländischer Militär- und Finanzhilfe abhängig. via @tass_agency

14:08 Uhr – Reaktionen an der Börse: Weizenpreise an der Chicagoer Börse steigen um 4,4 Prozent, nachdem Russland die ukrainische Infrastruktur angreift – die sich verschlechternde geopolitische Lage hat die Anleger dazu veranlasst, an den Aussichten der Weizenexporte aus der Ukraine zu zweifeln. Ria Novosti @rian_ru

13:41 Uhr – In fünf ukrainischen Regionen gibt es keinen Strom: Lviv, Poltava, Sumy, Kharkiv, Ternopil und Teile von Dnipropetrovsk. @RVvoenkor

12:52 Uhr – Bereits am 17. Juli hatte Dmitri Medwedew, stellvertretender Leiter des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, sich zu den Folgen eines möglichen Angriffs auf die Krim-Brücke in einem persönlichen Statement geäußert. Damals versprach er den Angreifern einen “Jüngsten Tag”. (Video Telegram) @RVvoenkor

Heute Mittag meldete er sich mit einer weiteren persönlichen Botschaft zu Wort:
“Die erste Folge wurde bereits gespielt. Es wird andere geben … Ich werde meinen persönlichen Standpunkt darlegen … Der ukrainische Staat in seiner derzeitigen Form mit einem nazistischen politischen Regime wird eine ständige, direkte und eindeutige Bedrohung für Russland darstellen. Neben dem Schutz unseres Volkes und dem Schutz der Grenzen des Landes sollte das Ziel unserer künftigen Maßnahmen daher meiner Meinung nach die vollständige Zerschlagung des ukrainischen politischen Regimes sein.” @medvedev_telegram

Ziele und Einschläge der heutigen russischen Militäroperation in der Ukraine. 10. Oktober 2022
@RVvoenkor , Mehr Infos

12:35 UhrRussisches Verteidigungsministerium meldet: Russische Streitkräfte haben heute einen massiven präzisionsgesteuerten Langstreckenangriff auf ukrainische Militär-, Kommunikations- und Energiesysteme durchgeführt – Ziel erreicht, alle vorgesehenen Ziele getroffen. @RVvoenkor

Video mit Ausschnitten bei Ria Novosti (Telegram)

12:26 Uhr – Die staatliche Agentur für Kommunikation der Ukraine meldet Störungen des Mobilfunks in den Regionen Chmelnyzkyj, Lwiw, Poltawa, Charkiw und Zhytomyr. Eine wichtige Kommunikationseinrichtung, die durch einen Raketeneinschlag zerstört wurde, ist das Zentrum für Telekommunikationsüberwachung, technische Unterstützung und Reparatur der regionalen Niederlassung von Ukrtelecom in Dnipropetrovsk. @RVvoenkor

12:20 UhrWährenddessen: Stromübertragung von Schweden nach Polen wegen eines Unfalls in einem schwedischen Kraftwerk an Land unterbrochen. Ria Novosti @rian_ru

12:10 Uhr – Aus der Erklärung des Präsidenten Wladimir Putin vor dem Sicherheitsrat der Russischen Föderation:

▪️ Auf Anregung des russischen Verteidigungsministeriums und nach dem Plan des Generalstabs wurde ein massiver Angriff mit hochpräzisen Langstreckenwaffen auf ukrainische Energie-, Militär- und Kommunikationseinrichtungen durchgeführt.
▪️ Die Ukraine versuchte, Turkish Stream zu untergraben.
▪️ Russland darf die Bombardierung von Nord Stream nicht untersuchen.
▪️ Kiew hat sich mit den abscheulichsten terroristischen Gruppen auf eine Stufe gestellt.
▪️ Der SBU (ukrainischer Geheimdienst) hat bereits drei terroristische Anschläge gegen das KKW Kursk verübt.
▪️ Die Verbrechen des Kiewer Regimes ungesühnt zu lassen, ist einfach unmöglich.
▪️ Sollten die Versuche, terroristische Anschläge auf russischem Territorium zu verüben, anhalten, werden die Reaktionen hart sein und dem Grad der Bedrohung entsprechen.
▪️ Angriffe auf das KKW Saporischschja sind Nuklearterrorismus. @RVvoenkor

Video mit Ausschnitten von Putins Erklärung bei Ria Novosti (Telegram)

11:54 UhrDmitri Peskow, Pressesprecher des Präsidenten Wladimir Putin: Russland und die USA hatten keine Kontakte zu möglichen Gesprächen über die Ukraine, eine Initiative, die nach der Ablehnung des Gesetzes durch Kiew unwahrscheinlich ist. Ein Beamter des Weißen Hauses hatte zuvor erklärt, dass Russland und die Ukraine “auf friedliche und diplomatische Weise einen Ausweg aus dieser Situation finden sollten”.  Peskow: “Russland hat keine Vorschläge für Gespräche mit dem Westen über die Ukraine erhalten.” Peskow schloss nicht aus, dass der Vorschlag Ankaras, Gespräche zwischen Moskau und dem Westen über die Ukraine zu führen, bei Putins Treffen mit Erdogan zur Sprache kommen könnte. Ria Novosti @rian_ru

11:48 UhrPutin trifft morgen in St. Petersburg den Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEO und führt Gespräche mit dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate VAE. Ria Novosti @rian_ru

11:37 Uhr – Ukrainische Zeitungen berichten, dass der Luftschutzalarm in fast allen ukrainischen Regionen sowie in Kiew aufgehoben wurde. Ria Novosti @rian_ru

11:26 Uhr – Russischer Botschafter ins moldawische Außenministerium einbestellt – in Regierungskreisen in Chisinau wird behauptet, russische Kriegsschiffe hätten Raketen über moldawischem Gebiet abgefeuert. Ria Novosti @rian_ru

11:22 Uhr – Die Sozialistische Partei Bulgariens hat Präsident Radev aufgefordert, Informationen nachzugehen, wonach der Lastwagen, der auf der Krim-Brücke explodierte, aus diesem Land stammte. Ria Novosti @rian_ru

11:13 Uhr – Die US-Botschaft in Kiew hat die Bürger in der Ukraine aufgefordert, das Land zu verlassen, sobald es sicher ist. Selenskyj hat sich mit dem deutschen Bundeskanzler Scholz darauf geeinigt, eine Dringlichkeitssitzung der G7 einzuberufen.
Das Moldawische Außenministerium meldet: “Drei Marschflugkörper, die von russischen Kriegsschiffen im Schwarzen Meer abgefeuert wurden, durchquerten unser Gebiet in der Nähe des Dorfes Kolbasna und der Stadt Soroka.” Eine solche Verletzung des nationalen Luftraums sei völlig inakzeptabel. @RVvoenkor

11:03 UhrAlexander Lukaschenko meldet sich aus Belarus: Minsk wurde am Vortag über inoffizielle Kanäle vor einem Angriff der Ukraine auf Belarus gewarnt. “Wir werden eine Krim-Brücke-2 daraus machen”, soll es darin geheißen haben. Lukaschenkos Antwort: “Bringen Sie dem Präsidenten der Ukraine bei, dass ihnen die Krimbrücke wie Blumen vorkommen wird, wenn sie auch nur einen Meter unseres Territoriums mit ihren schmutzigen Händen berühren.” Derweil haben sich die Präsidenten Russlands und Belarus’ darauf geeinigt, einen gemeinsamen regionalen Truppenverband zu entsenden. @RVvoenkor

10:49Internationale Reaktionen: Türkischer und ukrainischer Außenminister besprechen laut türkischem Ministerium in einem Telefongespräch die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine. Ria Novosti @rian_ru

10:47 Uhr EU-Botschaften zur dringenden Evakuierung von Kiew angewiesen. @RVvoenkor

10:45 UhrRamsan Kadyrow, Präsident der russischen Teilrepublik Tschetschenien, sagt nach den Angriffen auf die Ukraine, er sei jetzt zu 100 Prozent zufrieden mit der Spezialoperation. Ria Novosti @rian_ru

10:42 Uhr – Das Wärmekraftwerk Burshtyn in der Region Iwano-Frankiwsk wurde getroffen. Das Kraftwerk versorgt nicht nur die westlichen Regionen der Ukraine, sondern auch Ungarn, die Slowakei und Rumänien mit Strom. @RVvoenkor

10:30 UhrStatement Sergei Aksjonow, Präsident der russischen Teilrepublik Krim: “Die Ansätze für die spezielle Militäroperation sind geändert worden. … Ich hoffe, dass das Tempo der Operation jetzt nicht verlangsamt wird.” @RVvoenkor

10:19 UhrGeneral Walerij Saluschnyj, Oberkommandierender der Ukranischen Streitkräfte meldet: 75 Raketen und eine unbekannte Anzahl von Drohnenangriffen haben die Ukraine bisher getroffen. “Feindlicher Angriff geht weiter. Ich fordere alle auf, in Deckung zu gehen.” @RVvoenkor

10:10 Uhr – Schwere Einschläge in den Großstädten Krywyj Rih (südliche Ukraine – Selenskyjs Heimatstadt) und Riwne (Nordwesten) @RVvoenkor

10:06 Uhr – Ein schwerer Einschlag fand in der Nähe des Geschäftszentrums 101 Tower in Kiew statt. @RVvoenkor

10:06 UhrEU-Kommissar Reynders, der sich in Kiew aufhält, sagte, er habe sich wegen eines Luftangriffs in einen Schutzraum begeben müssen. Ria Novosti @rian_ru

10:00 Uhr – Erste Bilder des starken Feuers am Wärmekraftwerk Lviv werden veröffentlicht. (siehe Titelbild) @RVvoenkor

9:48 Uhr – Zwei Stunden Raketenangriffe auf strategisch wichtige Ziele, fünfte Welle von Raketen trifft Kiew
▪️ Bahnhof in Kiew durch Explosionswelle beschädigt.
▪️ In Chmelnyzkyj gibt es kein Licht und kein Wasser, die Krankenhäuser werden mit Dieselgeneratoren betrieben.
▪️ In Konotop wurden zwei Einschläge bestätigt, es gibt Verwundete. Alle Bezirke der Region Sumy haben Probleme mit der Stromversorgung, sagt der Gouverneur Dmytro Zhyvitsky.
▪️ Probleme mit dem Internetzugang gibt es in den Regionen Chmelnyzkyj, Lwiw, Poltawa, Charkiw und Zhytomyr.
▪️ Die Charkiwer Metro hat einen Verkehrsstopp “aus technischen Gründen” gemeldet. @RVvoenkor

9:32 UhrWährenddessen: Ein Gericht hat entschieden, dass die Verbrechen der Nazis während des Großen Vaterländischen Krieges auf dem Gebiet des Leningrader Gebiets Völkermord waren, berichtet RIA Novosti. @rian_ru

9:27 UhrInternationale Reaktionen: Der Bürgermeister von Turku, einer der größten Städte an der Südwestküste Finnlands, hat das Außenministerium aufgefordert, das russische Konsulat in der Stadt zu schließen. Ria Novosti @rian_ru

9:26 Uhr – Raketeneinschlag in Sumy, Stromausfall in der Stadt. In Konotop, Region Sumy, wurde eine große Maschinenbaufabrik getroffen. Neue Explosionen wurden auch in Zakarpattya und Odessa gemeldet.
In Charkiw traf eine der Explosionen eine Stromversorgungseinrichtung, so dass in einigen Gebieten die Strom- und Wasserversorgung ausfiel. @RVvoenkor

9:18 Uhr – Neue Explosionen werden aus Kiew, Iwano-Frankiwsk, Odessa und Lviv gemeldet. Überall wird berichtet, dass die Infrastruktur getroffen wurde. Die Strom- und Wasserversorgung ist praktisch im ganzen Land unterbrochen. @RVvoenkor

9:08 Uhr – Ukrainische Medien veröffentlichen Bilder vom Einschlag einer Rakete auf einer Brücke im Zentrum Kiews. (Video TG Link) Ria Novosti @rian_ru

9:03 Uhr – Neue Welle von Raketenangriffen in vielen Gebieten der Ukraine gemeldet: Raketenangriffe haben Charkiw getroffen. Die Anwohner berichten von vier Explosionen. In weiten Teilen des Landes werden Strom- und Wasserausfälle gemeldet. @RVvoenkor

8:33 Uhr – Weitere Explosionen in Kiew, rote U-Bahn-Linie gestoppt. Stromausfälle in Lviv, Ternopil und Zhytomyr. @RVvoenkor

8:32 Uhr – Erste Videos in sozialen Medien von Einschlägen und Explosionen in Kiew. (Link Telegram) Ria Novosti @rian_ru

8:02 Uhr – Eine der Explosionen in Kiew ereignete sich in der Nähe des SBU-Gebäudes (Geheimdienst) in der Volodymyrska-Straße, in dessen Nähe sich das Büro von W. Selenskyj befindet. Das vermeldet der Ukrainische Innenminister. @RVvoenkor

7:35 Uhr – Raketenangriffe treffen auch Dnipropetrowsk.

7:29 Uhr – Erste Raketenangriffe auf Kiew werden gemeldet, Rauchsäulen an den Zielorten zeigen Treffer. Luftabwehrarbeiten sind zu hören. @RVvoenkor

 

Drucken

Drucken

Teilen

Voriger Artikel Ukraine-Krieg Russlands Rückzug hat weitreichende Folgen
Nächster Artikel Live Kurzmeldungen Ukraine Russland Liveticker Ukraine 11.10.2022